Ro/Ro-Transporte

Ro/Ro steht kurz für „Roll on – Roll off“ und kommt aus der Frachtschifffahrt. Ro/Ro beschreibt das Verfahren des Gütertransports, bei dem die Ladung an Bord gefahren wird. Allgemeiner gefasst kann der Ro/Ro-Transport als Verfahren beschrieben werden, bei dem ein Transportmittel ohne weitere Ladevorrichtungen aus eigener Kraft auf ein Schiff oder auch einen Bahnwaggon fahren und bei der Entladung ebenfalls wieder herunterfahren. Teilweise können auch Züge per Ro/Ro an Bord eines dafür vorgesehenen Frachtschiffes fahren.

RoRo-Schiffe

Die Seefrachtschiffe, die sich für die Ro/Ro-Beladung eignen, sind speziell auf diese Art des Transports ausgelegt. Denn die Transportfahrzeuge müssen einfach an Bord rollen können. Das Schiff ist dazu mit Luken an Bug, Heck oder auch auf der Seite ausgestattet, so dass LKW oder sogar Bahnwaggon über entsprechende Rampen an Bord fahren können. Zur flexiblen Nutzung des Laderaums und zum vereinfachten Aufrollen der Ladung verfügen die Ro/Ro-Schiffe meist über höhenverstellbare Decks.

Für den Autotransport werden spezielle Car-Carrier-Schiffe eingesetzt, deren Decks auf die Bauhöhe und Breite von PKWs ausgelegt sind, so dass der Laderaum mit optimal zum Transport der Fahrzeuge genutzt werden kann. Kleinere Ro/Ro-Schiffe dieser Art sind beispielsweise Autofähren, die eher kürzere Distanzen zurücklegen. ConRo-Schiffe kombinieren den Ro/Ro- und Container-Transport.

Vorteile von Ro/Ro

Das Ro/Ro Verfahren kann in der Logistikkette sehr flexibel eingesetzt werden. Die Ladung kann schonend einfach auf das Schiff aufrollen. Dies verkürzt und vereinfacht den Umschlag und stellt auch weniger Anforderungen an die Hafeninfrastruktur.

Nachteile Ro/Ro

Aufgrund der besonderen Anforderungen an die Konstruktion der Ro/Ro-Schiffe sind die Baukosten deutlich höher als für konventionelle Frachtschiffe. Die aufgefahrenen Transportmittel können zudem während des Ro/Ro Transport nicht genutzt werden, wie dies der Fall des Umschlags der Ladung auf ein herkömmliches Frachtschiff der Fall wäre. Das Ro/Ro-Schiff verfügt über weniger Ladekapazität und trotz der Flexibilität der Decks kann der Laderaum häufig nicht optimal genutzt werden. Dies schlägt sich in den höheren Transportkosten nieder. Dennoch spielt der Warentransport durch Ro/Ro Schiffe im Seeverkehr für Spezialtransporte wie den Autotransport eine bedeutende Rolle.

Zurück