DIN EN ISO 9001

Die Abkürzungen DIN EN ISO 9001 stehen für verschiedene Geltungsbereiche dieses Standards. DIN steht für Deutsches Institut für Normung, EN für Europäische Norm und ISO für International Organization for Standardization. Die DIN EN ISO besagt also, dass die Norm in Deutschland, in Europa und international anerkannt wird. 9001 bezeichnet den thematischen Inhalt der Norm – 9001 behandelt „Qualitätsmanagementsysteme – Anforderungen“. Normen, die inhaltlich andere Bereiche behandeln haben wiederum andere Nummern. Die vollständige Bezeichnung lautet DIN EN ISO 9001:2015. Die 2015 gibt Auskunft über die Revisionsversion der Norm und demnach wurde die letzte Revision im Jahr 2015 durchgeführt. DIN EN ISO 9001:2015 ist die derzeit aktuelle Version der Norm.

Die DIN EN ISO 9001 ist besonders relevant, da zahlreiche Institutionen sich gemäß dieser Norm zertifizieren lassen. Organisationen und Unternehmen aus Industrie, Wirtschaft und Dienstleistung können die DIN EN ISO 9001 Zertifizierung erhalten. Dazu beschreibt der ISO 9001 Standard, welche Anforderungen an ein wirksames Qualitätsmanagement in einem Unternehmen gestellt werden, um erfolgreich zertifiziert zu werden.

Dazu müssen Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten, Strukturen und Arbeitsabläufe werden verbindlich und transparent in Prozess- und Verfahrensanweisungen geregelt und dokumentiert werden. Diese QM-Dokumentation steht im Zentrum des Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO 9001.

Die DIN EN ISO 9001 umfasst folgende Inhalte:

  1. Anwendungsbereich
  2. Normative Verweisungen
  3. Begriffe
  4. Kontext der Organisation
  5. Führung
  6. Planung
  7. Unterstützung
  8. Betrieb
  9. Bewertung der Leistung
  10. Verbesserung

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001

Die Zertifizierung kann dann bei einer akkreditierten Zertifizierungsorganisationen beantragt werden. Diese prüft anhand der QM-Dokumentation und eines Zertifizierungsaudits, ob das Qualitätsmanagement des Unternehmens oder Organisation den Anforderungen des aktuellen DIN EN ISO 9001 Standards entsprechen und genügen. Werden innerhalb des Auditprozesses Abweichungen vom Standard festgestellt, gilt die Organisation zunächst als nicht zertifizierungsfähig, bis die Abweichungen behoben sind. Das Audit kann dann wieder aufgenommen werden. Fällt der Auditbericht abschließend positiv aus, kann die Zertifizierung vergeben werden.

Eine Zertifizierung im Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001 stellt einen anerkannten Nachweis von Kompetenz und Leistungsfähigkeit für Unternehmen jeder Größe und Branche dar. Reibungslose Prozesse und Abläufe, die bestmöglich ineinander greifen, haben in der Logistik besondere Relevanz. Qualitätsmanagement optimiert die Abläufe, Fehler werden vermieden und die Leistung gesteigert. Insgesamt kann eine erhöhte Wettbewerbsfähigkeit und mehr Kundenzufriedenheit erzielt werden.

Zurück