Hub and Spoke

Hub and Spoke bezeichnet in der Logistik die Organisation des Versand von Gütern, der zwischen dem Versender A und dem Empfänger B über einen zentralen Logistikknoten organisiert wird. Hub and Spoke bedeutet im englischen Nabe und Speichen. Der Logistikknoten ist der Hub und die Verbindung zu A und B sind die Spokes. Im Gegensatz dazu wird im Direktverkehr die Verbindung von A und B direkt bedient.

Hub and Spoke – Transporte optimieren

Ziel der Hub and Spoke Systeme ist die Auslastung der entsprechenden Transportmittel zu optimieren. Im Idealfall kann im Hub immer eine Komplettladung disponiert werden. Hub and Spoke große Bedeutung in der Brief- und Paketzustellung, Kuriertransporten, Sammelguttransporte und Eisenbahngüterverkehr. Da im Hub und Spoke die Auslastung des Transportes immer an erster Stelle steht, werden auch längere Wegstrecken unter Einbindung des zentralen Hubs zurückgelegt als dies im Direktverkehr der Fall wäre.

Die Hub and Spoke Logistik kommt aus dem Luft(fracht)verkehr. Die Verkehrsströme von Waren und auch Passagieren werden an den Hubs gebündelt. Dadurch sinken die Transportkosten und das Angebot an Verbindungen wächst.

Hub and Spoke Systeme

Man unterscheidet zunächst Hub and Spoke Systeme mit einem Hub, an den Versender und Empfänger angeschlossen sind oder Systeme mit mehreren Hubs. Sind mehrere Hubs im System integriert, können sowohl Versender mehr als einen Hub bedienen und auch Empfänger an mehr als einen Hub angeschlossen sein. In vielen Systemen sind für die stark frequentierte Verbindungen zwischen zwei Endknoten auch Direktverkehre eingerichtet, die ohne den Umschlag im Hub vorgenommen werden.

Umschlag und Disposition im Hub

Um das Hub and Spoke Netzwerke optimal nutzen zu können wird der Hub mit den Sendungen der Endknoten in Linienverkehren beliefert. Die dort planmäßig ankommenden Sendungen werden entladen, umsortiert und wiederum auf die Transporte vom Hub zum Empfängerknoten verladen.

Zurück