Hochregallager

Ein Hochregallager bezeichnet dem Namen nach ein Lager mit sehr hohen Regalen ab einer Höhe von 12 m bis aktuell maximale über 50 m. Aufgrund dieser baulichen Rahmenbedingungen werden Hochregallager aus Stahlkonstruktionen gefertigt. Die Kapazitäten der Hochregallager variiert von einigen hundert Paletten bis zu hunderttausenden Paletten. Ein Hochregallager bietet also meist ein sehr großes Lagervolumen, ist aber im Gegenzug mit hohen Investitionskosten verbunden. In den Hochregalen können unterschiedlichste Güter gelagert werden.

Vielfach werden die Hochregallager mit vollautomatisierten Lagerverwaltungssystemen betrieben und elektronische Regalbediengeräte befördern die Waren. Neben diesem vollautomatischen Hochregallager-Betrieb können diese auch manuell bedient werden und darüber hinaus gibt es noch viele weitere Mischformen.
Hochregallager sind in der Silobauweise errichtet, wenn die Regale auch als tragende Konstruktion für Dach und Seitenwände dienen. Andernfalls werden Hochregale meist in Hallen aufgestellt.

Automatisierung im Hochregallager

Die einzelnen Hochregale sind in Reihen angeordnet. In der dazwischen befindlichen Gasse bewegen sich die Regalbediengeräte meist auf Schienensystemen in Längsrichtung der Gasse. Die Regalbediengeräte lagern so vollautomatisch die Paletten an den Lagerplätzen ein oder aus. Mittels weiterer Fördertechnik werden die Waren Aufgabebereich für die Aufnahme durch einen Stapler transportiert.

In der Vorzone, dem vorgelagerten Bereich zum Hochregallager, wird Ware kommissioniert und für das Lagerverwaltungssystem identifiziert. Diese wird mittels Barcode oder anderem Label in das Lagersystem eingebucht und bei Verlassen des Lagers wieder ausgebucht.

Hochregallager Verwaltung und Steuerung

Die Lagerverwaltung und auch Steuerung eines Hochregallagers wird über entsprechende IT-Systeme abgewickelt. Die Anforderung an die Systeme sind umso höher, je komplexer das Hochregallager aufgebaut ist. Meist ist das Lagerverwaltungssystem Teil des ERP-Systems. Das Lagerverwaltungssystem steuert die Regalbediengeräte, die Fördertechnik in der Vorzone und bucht Warenbestände ein und aus. Die individuelle Anpassung der Lagersoftware an die konkrete Lagersituation ist ein wesentlicher Faktor für die Leistungsfähigkeit des Lagers.

Zurück