Vier neue Projektberater für noch mehr Service

Wer nah am Kunden arbeitet, braucht ein gutes Fingerspitzengefühl und natürlich solides Fachwissen. Nicht zuletzt aus diesen Gründen durchlaufen die Projektberater der LIS eine einjährige interne Ausbildung, bevor sie eigenständig Installationen durchführen, Kunden beraten oder Anwender schulen. „Aber der Aufwand lohnt sich – auch für die Mitarbeiter“, sagt Roman Focke, Leiter des Projektmanagements bei LIS AG. „Die meisten, die sich für diesen Weg entschieden haben, wollen nichts anderes mehr machen.“ Denn der Job biete nicht nur viel Abwechslung und Verantwortung, sondern obendrein auch die Möglichkeit, selbständig zu arbeiten. „In Kombination mit unserem familiär geprägten Arbeitsklima und den guten Aufstiegschancen hat das zum Ergebnis, dass wir in diesem Bereich kaum Fluktuation verzeichnen“, so Focke.

Wer sich diese Arbeit für sich selbst vorstellen kann, hat aktuell gute Chancen. Denn LIS hat beschlossen, die Abteilung Projektmanagement auszubauen, um ihren Kunden künftig einen noch besseren und schnelleren Service bieten zu können. Gesucht werden daher vier neue Projektberater. Als Qualifikation sollten Bewerber Kenntnisse über die Transport-Branche mitbringen sowie ein offenes Wesen und natürlich eine Affinität zur IT.

Zurück