Photovolatik bei der LIS AG

Photovoltaik-Anlage spart jährlich rund 14,5 Tonnen C02-Ausstoß

Quelle: Wirtschaft Münsterland

Mit ihrer Speditionssoftware WinSped unterstützt das Grevener Unternehmen LIS AG Logistikunternehmen, nachhaltig und energieeffizient zu agieren. Nun geht auch der Softwarehersteller selbst einen großen Schritt zu mehr Nachhaltigkeit: Auf dem Dach des im Juni bezogenen Neubaus im Hansaring wurde jetzt die installierte Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen. Ziel der Investition ist, den gesamten produzierten Strom hausintern zu verbrauchen. Die nächsten Schritte zum Ausbau der Nachhaltigkeitsstrategie bei der LIS AG befinden sich bereits in Planung. Mitarbeiter entwickeln derzeit ein Konzept für die Anschaffung von Fahrzeugen mit weniger CO²-Ausstoß. Ende 2014 soll die Durchschnittsbelastung von 130 mg CO² auf einen Kilometer für die gesamte Flotte unterschritten werden.
Seit über 30 Jahren entwickelt und installiert die LIS AG Transportmanagement-Software.
Mit der WinSped Produktfamilie bietet sie bewährte Speditionssoftware für eine optimale Disposition und den reibungslosen, automatisierten Ablauf der Geschäftsprozesse. Modular strukturiert und mit einer Vielzahl an Schnittstellen ausgestattet, lässt sich die vielfach bewährte Lösung in nahezu jedes Umfeld problemlos integrieren. Neben Niederlassungen in Pinneberg, Mühlacker, NL-Oldenzaal befindet sich der zentrale Firmensitz in Greven.
Am 8. März lädt das Unternehmen bereits zum sechsten Mal zur T-Matik, Deutschlands einziger Telematikmesse, in das Industrieloft Ballenlager nach Greven. Hier präsentieren namhafte Telematikanbieter ihre neuesten Produkte. Spediteure und Logistiker können sich über die Vorzüge unterschiedlichster Systeme informieren und sich mit Fachexperten konstruktiv austauschen.

Zurück

Kundenportal