Die LIS AG wächst

Neue Mitarbeiter, neue Kunden, neuer Standort

29.01.2014 – Grevener Zeitung

Vor rund drei Jahren stand sie hinter dem Firmengebäude am Hansaring – die Führungsetage der LIS. Es war das Richtfest des Neubaus, Ausgerüstet mit Gummistiefeln, Bauhelm und Bauplan blickten Volker von Lojewski, Hilmar Wagner und Volker Lückemeier erwartungsfroh in die Zukunft. Seitdem hat sich beim Grevener Unternehmen einiges getan.

Ein Neubau steht sinnbildlich für vieles. Er steht beispielsweise für Entwicklung, für Wachstum und für Zukunft. Für Wandel. Für eine neue Ära. Und frischen Wind. Vielleicht hatte der LIS-Vorstand ähnliche Assoziationen. Was ein Neubau aber zuweilen unterschlägt, sind all die kleinen Herausforderungen, die mit einem solchen Projekt einhergehen – von Bewilligungen des Bauamts, Abstimmungen mit Bauleiter und Architekt bis hin zur Koordination von Handwerkern und Planung des Umzugs.

Vor allem eines sehnte sich das Trio am Hansasing wohl herbei: die Fertigstellung und den Bezug des neuen Bürogebäudes. Rund 1,25 Millionen Eure haue das Unternehmen für den Neubau samt Tiefgarage investiert. Ein Meilenstein in der 30-jährigen Firmengeschichte.

Ausbildung
Statt auf eine Baustelle hinter dem Firmengebäude schaute die LIS AG seitdem nach vorn – neue Mitarbeiter und Kunden kamen hinzu, neue Software-Module wurden entwickelt, ein neuer Standort gegründet. Das Grevener Unternehmen wächst.

Acht neue Mitarbeiter stiegen allein im Jahr 2013 zu den Grevener Software-Entwicklern – vor allem in der Kundenbetreuung sowie dem Projekt- und Produktmanagement. Auch das Thema Ausbildung spielt eine zentrale Rolle am Hansaring: Aktuell bildet die MS insgesamt acht Auszubildende in den Bereichen Technik, Software-Entwicklung und Kundenbetreuung aus. Zudem absolvieren bereits das zweite Jahr in Folge Nachwuchskräfte ihr duales Studium. Die beiden Auszubildenden Denis Sobek und Jannik Becker erwerben neben einem Abschluss als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung auch den Bachelor of Science in Informatik. In Kooperation mir der Fachhochschule Münster bot die LIS das duale Ausbildungssystem erstmalig 2012 an. Mit der FH arbeitet das Unternehmen schon länger eng zusammen.
Die Messeveranstaltungen reißen auch 2014 nicht ab. Besonderes Highlight ist die 7. TMatik in Greven, wenn die LIS am 20. Mai alle namhaften Anbietet zu Deutschlands größter Telematik-Messe in das Industrieloft Ballenlager lädt.

Auch einen neuen Standort gibt es 2014: Der Software-Entwickler bezieht neue Büroräume in der Buxacherstraße in Memmingen. Mit sechs Mitarbeitern baut das Unternehmen den Standort im Süden auf. Quelle: Grevener Zeitung

Zurück

Kundenportal