Tarifoptionen in Software integriert

11.07.2014 – Allgemeine Bauzeitung

GREVEN (ABZ). - Die Speditionssoftware WinSped der LIS AG beherrscht alle gängigen Funktionen der Frachtabrechnung. Diese können auf direkt eingegebenen Preisen oder auf stammsatzmäßigen Konditionen beruhen. Sämtliche Vereinbarungen speichern Anwender komfortabel und übersichtlich mit den entsprechenden Restriktionen. Eine automatische Erstellung korrekter Rechnungen an Kunden und Gutschriften an Frachtführer ist so möglich. Um Speditionen und Verladern die Frachtabrechnung weiter zu erleichtern, hat LIS neue Tarifoptionen in die Transportmanagement-Software WinSped integriert.
Alle Informationen und Funktionen zu Tarifen wie Tarifübersicht, Tarifkopfdaten, Tarifwerte oder Excel-Import und -Export sind nun in nur einem Modul kompakt abrufbar. Neben mehrdimensionalen Tarifen und neuen Vergleichs- und Kombinierungsmöglichkeiten der Dimensionen ermöglichen überarbeiteter Excel-Datenaustausch und übersichtliches Design eine effizientere Frachtabwicklung.

Üblicherweise sehen Anwender die unterschiedlichen Tarife als Tabelle ein. Als Dimension zählen hierzu beispielsweise Kilometer oder Gewicht. Mit den neuen Tarifoptionen werden jetzt bis zu zehn Dimen-sionen kompakt in einem Tarif dargestellt. Frachtvereinbarungen verschiedener Subunternehmer lassen sich künftig in einem Tarif vereinen. „Die neuen Tarifoptionen vergrößern den Handlungsspielraum unserer Anwender“, erklärt Volker Lückemeier, Vorstand der LIS. „So ermöglichen wir eine flexiblere und übersichtlichere Frachtabrechnung.“

Auch die erweiterten Vergleichs- und Kombinierungsoptionen von Dimensionen vereinfachen die Abrechnung von Frachten. Höchst- und Mindestpreise können jetzt sogar pro Spalte verglichen werden. Zudem kombinieren WinSped-User „Pauschalen“ und „Frachtsätze“ optional in nur einem Tarif. Durch einfaches Copy und Paste lassen sich darüber hinaus Kerndaten wie „Fracht" oder „Frachtwerte“ aus-tauschen. Aus der Maske heraus können Tarife umgehend aus Excel importiert oder in Excel exportiert werden. Das begünstigt ein schnelles Neuanlegen. und Ändern von Tarifen. Dimensionen der Excel-Tabelle erkennt WinSped ebenfalls automatisch. Beim Import können diese dann direkt ausgewählt oder geändert werden. Außerdem wurden die Tarife im neuen Layout der NetSped-Programme erstellt.

Das neue Design wurde in enger Abstimmung mit unseren Kunden entwickelt. Neben der optischen Überarbeitung wurde dabei großer Wert auf die Übersichtlichkeit der Anwendung gelegt“, so Lückemeier. Die Tarifverwaltung ist schon in der modernen, leistungsfähigeren NetSped-Technologie realisiert, die sukzessive die klassische WinSped-Umgebung ablösen wird. Deshalb ist die Installationsvoraussetzung ein NetSped-Server, auf dem natürlich weitere NetSped-Anwendungen lauffähig sind. Hardwareempfehlungen hierzu stellt die LIS AG zur Verfügung. Auch die alten Tarife sind weiterhin vorhanden und funktionieren parallel.