WinSped von LIS mit neuen Tarifoptionen

Mehrdimensionale Tarife und Vergleichsmöglichkeiten für Anwender sollen die Nutzung komfortabel gestalten.

Um Speditionen und Verladern die Frachtabrechnung zu erleichtern, hat die LIS Logistische Informationssysteme neue Tarifoptionen in die Transportmanagement-Software Winsped integriert. Alle Informationen und Funktionen zu Tarifen wie Tarifübersicht, Tarifkopfdaten, Tarifwerte oder Excel-Import und -Export sind nun in einem Modul abrufbar. Neben mehrdimensionalen Tarifen und neuen Vergleichs- und Kombinationsmöglichkeiten der Dimensionen erleichtern ein überarbeiteter Excel-Datenaustausch und übersichtliches Design die Frachtabwicklung.

Üblicherweise sehen Anwender die unterschiedlichen Tarife als Tabelle ein. Als Dimension zählen hierzu beispielsweise Kilometer oder Gewicht. Mit den neuen Tarifoptionen werden jetzt bis zu zehn Dimensionen in einem Tarif dargestellt. Frachtvereinbarungen verschiedener Subunternehmer lassen sich künftig in einem Tarif vereinen. „Die neuen Tarifoptionen vergrößern den Handlungsspielraum unserer Anwender“, erklärt Volker Lückemeier, Vorstand der LIS. „So ermöglichen wir eine flexiblere und übersichtlichere Frachtabrechnung.“

Höchst- und Mindestpreise können jetzt pro Spalte verglichen werden. Zudem kombinieren Winsped-User „Pauschalen“ und „Frachtsätze“ optional in einem Tarif. Durch Copy und Paste lassen sich darüber hinaus Kerndaten wie „Fracht“ oder „Frachtwerte“ austauschen. Aus der Maske heraus können Tarife umgehend aus Excel importiert oder in Excel exportiert werden. Das begünstigt ein schnelles Neuanlegen und Ändern von Tarifen. Dimensionen der Excel-Tabelle erkennt Winsped automatisch. Beim Import können diese dann direkt ausgewählt oder geändert werden. Außerdem wurden die Tarife im neuen Layout der Netsped-Programme erstellt. Schwerpunkt der optischen Veränderungen sei eine verbesserte Übersichtlichkeit gewesen, so Lückemeier. Die Tarifverwaltung ist in der neuen Netsped-Technologie realisiert, die sukzessive die klassische Winsped-Umgebung ablösen wird. Deshalb ist die Installationsvoraussetzung ein Netsped-Server.

Quelle: verkehrsrundschau.de

Zurück

Kundenportal