Von Klassik- auf Disporouten umstellen – lohnt sich das?

Von Klassik- auf Disporouten umstellen – lohnt sich das?So sieht die Verwaltung von Disporouten in der Software aus.

Disporouten ermöglichen eine bessere, individuelle Definition der Teilstrecken. Hierzu splittet die Transportmanagement-Software WinSped einen Auftrag in drei Teilstrecken, die flexibel und individuell angelegt werden und auch unterschiedlich abgerechnet werden können. Besonders eignet sich der Einsatz von Disporouten, wenn gebrochene Verkehre wie beispielsweise Vorlauf, Hauptlauf und Nachlauf vorliegen. Langfristig gesehen wird es Weiterentwicklungen nur noch für Bereiche wie „Teilstrecken“, „Begegnungsverkehr“ oder „Abrechnung“ geben. Mit Hilfe einer systematischen und effektiven Analyse prüft die LIS AG die Möglichkeit eines Systemwechsels unter Erhalt des aktuellen Datenbestands.

Die Einmalkosten betragen 980,00 Euro für ein bis drei Mandanten. Das Angebot richtet sich an alle Kunden der LIS AG mit bestehendem Wartungsvertrag. Der Systemwechsel setzt mindestens eine eingesetzte WinSped Version 8.9.1 in der Wartungsversion 2015 voraus.

Zurück

Kundenportal