LIS AG stellt Software-Neuerungen auf der LogiMAT vor

Der Stand zog viele interessierte Besucher an

28.03.2017 - Stand des Grevener Unternehmens zieht Besucher an

Interessanter Austausch mit Entscheidungsträgern aus den Bereichen Transport und Logistik, Rekordzahlen bei den Ausstellern und stark angestiegener Besucherzuspruch: Aus Sicht der LIS Logistische Informationssysteme AG aus Greven fällt die Bilanz der diesjährigen LogiMAT positiv aus. Besondere Aufmerksamkeit erregte das neuentwickelte Modul Automotive Center der Transport-Management-Software WinSped. „Eine große Verbesserung der Erfassung und Disposition von VDA-Aufträgen geht mit dem Automotive Center einher“, weiß Volker Lückemeier, Vorstandsmitglied der LIS AG. Neben dem neuen Modul stellte LIS zusätzliche Weiterentwicklungen der Softwarelösung vor. Erfreuliches Resultat: Für die kommenden Wochen wurde Gespräche mit potenziellen Neukunden vereinbart.

Mit der Option der Teilstreckenscannung und der Möglichkeit, mehrere Scan-Standorte innerhalb einer WinSped-Datenbank zu verwalten, erweitert LIS die Scannung. Weitere Interessenten lockte der Stand der LIS AG mit der grafischen Disposition und dem Management-Informations-System an. Ihr Programm schloss die LogiMAT 2017 mit dem besten Ergebnis des 15-jährigen Bestehens ab: Ergänzend zu Bestwerten bei Ausstellern und Besuchern konnte die maximale Flächenauslastung des Stuttgarter Messegeländes erreicht werden. Über 50.000 Logistikexperten waren in drei Tagen zu Gast. „Das Rahmenprogramm, die Struktur des Stuttgarter Messegeländes und die freundliche Atmosphäre machen die Messe zu einem besonderen Ereignis für uns. Auch im nächsten Jahr werden wir wieder anwesend sein“, resümiert Lückemeier. Im Mai steht für LIS allerdings zunächst der Auftritt auf der transport logistic in München an.