Fortschrittliche Neuerungen auf der transport logistic

19.05.2017 - LIS AG stellt neues Automotive Center vor

Im Zeichen innovativer Lösungen aus dem Bereich Logistik stand die diesjährige transport logistic: Die weltweite Leitmesse wächst stetig weiter und bot ihren Besuchern auch in diesem Jahr wieder Sehenswertes rund um die gesamte Wertschöpfungskette. Am Stand der LIS Logistische Informationssysteme AG begutachteten Experten und Interessierte Weiterentwicklungen rund um die Transport-Management-Software WinSped. Besondere Aufmerksamkeit erhielt dabei das in Zusammenarbeit mit einem Kunden entwickelte Automotive Center. Zur besseren Erfassung und Disposition von VDA-Aufträgen nutzen Unternehmen das neue Modul, das sich an automotive Transporte im Voll-, Leergut- und Zwischenwerksverkehr richtet. "Reger Austausch mit Interessenten und potenziellen Neukunden fanden im Rahmen unseres Auftritts statt. Über den persönlichen Kontakt mit Besuchern unseres Standes konnten wir aufkommende Fragen ausführlich klären", sagt Volker Lückemeier, Vorstandsmitglied der LIS AG. Zwei Neukunden mit Abschluss noch auf der Messe und zahlreiche Neukontakte zeigen, dass die Messe sich nicht umsonst zu einer der wichtigsten Messe für die LIS AG entwickelt hat.

Schwerpunktmäßig führte LIS zudem das Flottenmanagement-System (FMS) zur Generierung von Transparenz der Prozesse innerhalb der Flotte sowie das Schadensmanagement, das nun die Aufnahme von Reklamationsmeldungen ermöglicht, vor. Auch in die Disposition erhielten Gäste des Standes tief gehende Einblicke: Die Lösung unterstützt Anwender bei der individuellen Disponierung von Sammelgut sowie Teil- und Komplettladungen. Eine übersichtliche grafische Darstellung fasst die vorliegenden Informationen für den Anwender zusammen. "Digitale Revolution als Hauptthema der transport logistic und nochmal angestiegene Besucherzahlen mit einer Rekordbeteiligung in diesem Jahr machten die Messe für uns zu einem gelungenen Ereignis. Software ist ein Schlüsselfaktor in der Logistik, das machte der Besuch nochmals deutlich", fasst Lückemeier zusammen. Mit über 50.000 Fachbesuchern aus mehr als 100 Ländern und etwa 2.000 Ausstellern auf einem großen Areal zog die transport logistic die Blicke der globalen Logistikbranche auf sich. Auch in diesem Jahr besuchten wieder Experten aus aller Welt das Messegelände München.