Wartung und Reifen

Fuhrpark - Die LIS AG erweitert ihre Transportmanagement-Software „WinSped“ um ein Modul für Fuhrparkmanager

27.05.2016 – Transport, Ausgabe 10

Mit dem Flottenmanagementsystem (FMS) hat die LIS Logistische Informationssysteme AG seit Kurzem eine Lösung entwickelt, die Speditionen Transparenz über sämtliche Prozesse der Flotte bieten soll. Das neue Modul der Transportmanagement-Software „WinSped“ unterstützt beispielsweise die Pflege von Leasing-, Wartungs- und Versicherungsverträgen, die Planung von Fahrzeugterminen oder auch die Verwaltung von Reifen.
„Durch unser FMS können Speditionen ihre Abläufe transparenter gestalten und diese weiter automatisieren“, erklärt LIS-Vorstand Volker Lückemeier. „Dadurch sinkt der Arbeitsaufwand im Unternehmen - beispielsweise im Flottenmanagement, in der Disposition oder der Abrechnung.“
Um auch die Datenintegration weiter voranzutreiben, greift das FMS auf die Fuhrparkterminverwaltung und das Dokumentenmanagementsystem (DMS) von WinSped zu.
Mithilfe des Zulassungsscheins legen Fuhrparkmanager die Fahrzeuge an. Über die selbstlernende Auswahlbox des FMS pflegen Anwender häufig genutzte Stammdaten. Alle wichtigen Informationen drucken sie direkt aus der Hauptübersicht und hinterlegen Notizen zu jedem Fahrzeug individuell. Für die Termindarstellung des Moduls hat die LIS AG zudem ein neues Design entwickelt.


Die nächsten Termine
Anhand der drei vordefinierten Kategorien Kontrolle, Wartung und Reparatur sehen Anwender alle Fahrzeugtermine der nächsten drei Monate. Darüber hinaus können Anwender auch eigene Kategorien definieren. Alle Fahrzeuge werden im FMS als farbiger Zeitstrahl dargestellt. Mit zwei Mausklicks wechselt der Fuhrparkmanager aus einem Termin direkt in das Fahrzeug, um beispielsweise einen neuen Termin anzulegen.
Mit der integrierten Reifenverwaltung pflegen Fuhrparkmanager alle wichtigen Informationen der Reifen und reservieren diese entsprechend für ein bestimmtes Fahrzeug. Im FMS hat die LIS AG dafür das Achsschema jedes Fahrzeugs hinterlegt. Dort sehen Anwender sowohl die aufgezogenen als auch die reservierten Reifen. Außerdem können aus dem Fahrzeug heraus die Reifen virtuell gewechselt und neue angelegt werden. Farblich wird dabei differenziert, ob ein Reifen noch genutzt werden kann oder ob der Fuhrparkmanager neue erwerben sollte.
„Kontinuierlich werden wir den Funktionsumfang des Moduls erweitern, um so Anwendern die Verwaltung ihres Fuhrparks noch weiter zu erleichtern“, erklärt Lückemeier.