LogiMAT 2015: LIS AG präsentiert neue Funktionen

Vom 10. bis 12. Februar öffnet die LogiMAT 2015 ihre Tore.

27.11.2014 – logistik-express.com

Vom 10. bis 12. Februar öffnet die LogiMAT 2015 ihre Tore. Entscheider aus der Beschaffungs-, Lager-, Produktions- und Distributionslogistik zieht es wieder in die Neue Messe Stuttgart, um sich über Trends und Entwicklungen aus der Welt der Logistik zu informieren. An Stand 7G75 in Halle 7 zeigt die LIS Logistische Informationssysteme AG aus Greven Funktionen ihrer Transportmanagement-Software WinSped. Hierzu zählen Module wie Zeitfensterverwaltung, Hallenscannung, Kammerndisposition oder Schadensmanagement. „Im Fokus der LogiMAT stehen unsere unterschiedlichen WinSped-Module. Am Stand besuchen uns viele Fachbesucher, die sich ganz konkret nach einzelnen Anwendungen erkundigen“, erklärt LIS-Vorstand Volker Lückemeier. „In diesem Rahmen können wir auf die Bedürfnisse der Interessenten individuell eingehen und Lösungsansätze aufzeigen.“

Slotsteuerung und Hallenscannung
Mit der Zeitfensterverwaltung schlägt das Grevener Unternehmen die Brücke zwischen Straße und Lagerhalle. Anwender vermindern mit dem WinSped-Modul Stand- und Wartezeiten und sorgen für effizientere Be- und Entladeabläufe sowie gleichmäßig ausgelastete Rampen. Mittels einer webbasierten Plattform reservieren Frachtführer Zeitfenster für den Beladevorgang individuell. Verfügbare und bereits gebuchte Ladezeitintervalle von Tor, Rampe oder Abholstelle sehen Nutzer über die Kalenderfunktion der Slotsteuerung ein. Frachtführer definieren individuelle Zeitfenster unabhängig für jede einzelne Verladeeinrichtung und legen auch die Taktung der Ladezeiten fest. Für die Abwicklung im Lager hat die LIS AG die Hallenscannung entwickelt, um sowohl die Kommunikation mit dem gesamten Lagerpersonal als auch Ent- und Verladeprozesse effizienter zu gestalten. Neben einer modernen Oberfläche zeichnen die Hallenscannung ihre hohe Geschwindigkeit und die weitgehende Geräteunabhängigkeit aus. Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten wie beispielsweise die Fotofunktionen vereinfachen die Prozesse im Lager.

Kammerndisposition und Schadensmanagement
Um die logistische Abwicklung für Spediteure zu erleichtern, hat das Grevener Unternehmen die Kammerndisposition im Portfolio. Nach Gewicht oder Volumen (Kubikmeter, Liter etc.) konfigurieren Anwender die Kapazitäten der Kammern variabel. Über die Vorprodukthistorie sind den Disponenten frühere Ladungen jeder einzelnen Kammer direkt ersichtlich. Zur Dokumentation von Schadensvorfällen bietet die LIS AG Anwendern ihre Schadensverwaltung. Spediteure und Verlader erfassen sämtliche Schadensvorfälle und dokumentieren diese in WinSped. Sämtliche Details zum Schaden und Unfall-Status können Anwender einsehen. Auch mit anderen Modulen wie beispielsweise dem Dokumentenmanagement-System (DMS), wo alle erfassten Vorkommnisse papierlos archiviert werden, interagiert die Schadensverwaltung.
Natürlich informiert die LIS AG auch über ihre anderen WinSped-Module wie Tourenoptimierung, Laderaumoptimierung, Gefahrgut oder Telematik-Integration.