Digitales Schadenmanagement

01.09.2016 – NFM Nutzfahrzeuge Management, Ausgabe September

Unfälle und Transportschäden gehören zu den großen Ärgernissein der Branche. Um Speditionen die Schadenabwicklung zu vereinfachen hat die LIS Logistische Informationssysteme AG ein neues Reklamations und Schadenmanagement entwickelt. Wie Anwender damit in der Transportmanagementsoftware WinSped sämtliche Schadenvorfälle erfassen und dokumentieren können, zeigt LIS auf der IAA Nutzfahrzeuge. Das System ermöglicht jederzeit die Einsicht in Details zum Schaden oder Unfallstatus sowie eine papierlose Archivierung dank Schnittstellen zum Dokumentenmanagementsystem (DMS).  Nutzer können zudem direkt im jeweiligen Schaden Vorfall Schadensrechnungen und Gutschriften erstellen. So ist der Bezug zwischen dem Vorfall und der Rechnung beziehungsweise Gutschrift immer gegeben und kann wie ein normaler Beleg direkt an die Finanzbuchhaltung übergeben werden. Vorlagen erleichtern das Anlegen von Vorfällen. Darüber hinaus zeigt LIS das neue Modul ILV, dass die interne Abrechnung von Leistungen zwischen unterschiedlichen Abteilungen steuert. Dabei verrechnet die Anwendung zwischen der Rechnungsabteilung eines Auftrags und den durchführenden Abteilungen der Teilstrecken. In der neusten Version ist auch die Leistungsverrechnung zwischen disponierenden Abteilungen möglich. Messebesucher können sich am IAA-Stand darüber hinaus auch über alle weiteren WinSped-Module informieren.