LIS AG mit neuer Kammerndisposition

Kammertransporte unterliegen speziellen Reglementierungen. Silo- und Tank-Lkw müssen beispielsweise nach dem Transport von Kraftstoffen oder Lebensmitteln entsprechend gereinigt werden. Beim Transport von Teilmengen und unterschiedlichen Gütern wird die Bearbeitung deutlich aufwendiger. Kleinste Fehler führen bereits zum Verlust der gesamten Ladung. Erforderlich ist ein guter Überblick. Um die logistische Abwicklung für Spediteure zu erleichtern, hat die LIS Logistische Informationssysteme AG die WinSped Kammerndisposition entwickelt. Die Kapazitäten der Kammern konfigurieren Anwender variabel nach Gewicht oder Volumen (Kubikmeter, Liter etc.). Dank der Vorprodukthistorie sehen Disponenten frühere Ladungen jeder einzelnen Kammer direkt ein. „Mit unserer Kammerndisposition vereinfachen wir die Transportprozesse unserer Anwender. Unsere Warnung- und Hinweismeldungen unterstützen die Disposition. Das minimiert Fehler“, erklärt LIS-Vorstand Volker Lückemeier.

Die Kammerndisposition ist ein eigenständiges Modul in WinSped. Voraussetzung ist der Fahrzeugeinsatzplan. Anwender nutzen beide Module in Kombination und bearbeiten diese parallel. Sowohl aus der Lkw-Sicht als auch aus der Trailer-Sicht des Fahrzeugeinsatzplans können Disponenten die Anwendung flexibel einsetzen. Die Abwicklung und Visualisierung von Teilstrecken ermöglicht die Kammerndisposition ebenfalls. Zudem hat die LIS AG das Tool in der neuen NetSped-Technologie konzipiert. Die Geschäftslogik ist somit wie bei allen anderen NetSped-Programmen auf einem separaten und skalierbaren NetSped-Server ausgelagert.

Zurück

Kundenportal