Innovativer, vernetzter und digitaler Fortschritt

Vom 14. bis 16. März 2017 findet die LogiMAT auf dem Messegelände Neue Messe Stuttgart statt. Die 15. Ausführung der Internationalen Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss steht unter dem Motto „Wandel gestalten – digital, vernetzt, innovativ“ und bietet eine ideale Plattform für den Austausch und die Präsentation von Fortschritten der Beschaffungs-, Lager-, Produktions- und Distributionslogistik. Auch die LIS Logistische Informationssysteme AG aus Greven informiert an Stand 7G71 in der Halle 7 über ihre Neuerungen rund um die Transportmanagement-Software WinSped. Mit der Weiterentwicklung ihrer Software im Bereich Scannung, Automotive, Management-Information-System und Schadensmanagement bietet die LIS AG gleich auf mehreren Themengebieten Innovationen.

Ausbau der Scannung

Die Software-Lösung impliziert in der neuen Scannung die Option der Teilstreckenscannung und damit die Möglichkeit, mehrere Scan-Standorte innerhalb einer WinSped-Datenbank zu verwalten und die Sendungen und Packstücke über alle Teilstrecken zu verfolgen. Als plattformunabhängige Webapplikation bietet die Scannung nun für Touchdisplays optimierte Oberflächen und gewährleistet so auch einen Einsatz auf Smartphones und Tablets. Das Erfassen von Maßen, dem Gewicht und Lademittel je Packstück verbessert die Dokumentationsmöglichkeiten auf der Umschlagshalle. Auch die Übertragung von Fotos, beispielsweise von Beschädigungen, direkt vom Scanner ins WinSped-Datenmanagement-System ist nun möglich. Barcodelabels werden unmittelbar am Scanner erstellt und gedruckt.

WinSped Automotive Center

Mit dem WinSped Automotive Center bietet das Unternehmen Lösungen für ablauforientierte Avis- und Auftragsabwicklung im VDA-Umfeld. Die Entwicklung richtet sich an automotive Transporte im Voll-, Leergut- und Zwischenwerkverkehr und unterstützt auch die Abläufe von Gebietsspeditionen und Cross Docking. „Durch das WinSped Automotive Center werden die Erfassung und Disposition von VDA-Aufträgen immens verbessert“, so Volker Lückemeier, LIS-Vorstandsmitglied. „Das System berücksichtigt die VDA-Werkstrukturen und führt den Anwender durch den gesamten Prozess.“

Interaktive Auswertungen

Das Management-Information-System des Logistikunternehmens verfügt nun über interaktive Auswertungen und dynamische Filterung zur Beantwortung verschiedener Fragestellungen. Das System bietet dabei eine hohe Performance an Massendaten, die über mehrere Jahre problemlos auswertbar sind. Auf Wunsch stehen die Statistiken auch auf dem Smartphone oder Tablet zur Verfügung.

Bedürfnisse der Kunden im Vordergrund

Ebenfalls Neuerungen gibt es im Modul „Schadensmanagement/Reklamation“. Hierdurch ist nun die Erfassung von Reklamationen möglich: Diese werden direkt aus dem Auftrag heraus, mit entsprechendem Bezug und zur weiteren Bearbeitung, angelegt. Ein Reklamationsmanagement ist gleichzeitig auch ein Qualitätsmanagement, da jede kleinste Reklamation ein Urteil über die Qualität der Arbeit liefert und auch als Basis von Preisverhandlungen dient. Die Anbindung des Schadensmanagements an die Sonderfaktura ermöglicht die Erstellung von Schadensrechnungen sowie -gutschriften direkt im Schaden. So ist der Bezug von Schaden und Rechnung/Gutschrift immer gegeben.

Neben der Präsentation der Entwicklungen stehen die Software-Experten auch für weitere Gespräche rund um die Transportmanagement-Software WinSped zur Verfügung. „Die LogiMAT ist in jedem Jahr ein Highlight“, so Lückemeier. „Der direkte Austausch mit Neu- und Bestandskunden zeigt erste Reaktionen auf die Entwicklungen, inspiriert oftmals zu weiteren und lässt uns auf die Bedürfnisse besser eingehen.“

Zurück

Kundenportal