Exakte Maut-Berechnungen via WinSped

Am 1. Januar 2019 steigen wieder die Lkw-Mautsätze in Deutschland. Mit WinSped berechnen Sie die exakte Höhe Ihrer Maut-Gebühren und sind so bestens für die Zukunft gerüstet.

Durch die Verwendung des PTV xServers werden schon jetzt die erhöhten Maut-Sätze einkalkuliert. Diese Funktion ist auch in früheren WinSped-Versionen bis Wartungsversion 2016 enthalten. Dabei berechnet WinSped die Mautsätze abhängig vom Transportdatum und bietet
beispielsweise im Routenkalkulator einen komfortablen Vergleich der anfallenden Mautkosten.

Zur Ermittlung der neuen Maut-Sätze hat das Bundesverkehrsministerium am 15. Mai dieses Jahres ein neues Wegekostengutachten für den Zeitraum 2018 bis 2022 vorgelegt. Durch die Erhöhung werden Mauteinnahmen in Höhe von durchschnittlich 7,2 Milliarden Euro pro Jahr erwartet – im Schnitt 2,5 Milliarden Euro jährlich mehr als noch im laufenden Prognosezeitraum von 2014 bis 2017.

Bereits seit dem 1. Juli 2018 gilt die Lkw-Maut auf deutschen Bundesstraßen. Davon sind rund 35.000 Unternehmen mit knapp 140.000 Fahrzeugen betroffen. Knapp 36.000 Kilometer an mautpflichtiger Strecke kamen nun hinzu.

Zurück