Erweiterung der Produktfamilie

Quelle: DVZ Deutsche Logistik-Zeitung

Der Entwickler von Transportmanagement-Lösungen LIS mit Sitz in Greven hat Funktionen der Produktfamilie WinSped verbessert. Bisher regelten die Anwendungen die täglichen Abläufe für jede Branche von der Auftragserfassung über Controlling und Disposition bis zur Frachtabwicklung. Wie das Unternehmen nun mitteilt, bietet es jetzt neue Anwendungsmöglichkeiten für Disposition und Verwaltung der Stammdaten an. So können Disponenten ihre Touren sowohl in der Karte als auch in Tabellenform disponieren oder ergänzen.
Mit Hilfe der Lassofunktion könne der Disponent unterschiedliche Be- und Entladestellen auf einer Karte sammeln, um diese unter der Funktion ,,Selektierte Sendungen“ zu einer Tour zusammenzustellen. In Kürze will der Anbieter zudem eine Schadensabwicklung integrieren.

Zurück

Kundenportal