Die Zeit ist reif für ein Update

Die Anbieter von Speditionssoftware locken diesen Herbst mit zahlreichen neuen Funktionen. Nicht selten steht dabei die Zusammenarbeit mit dem digitalen Tachografen oder einem Telematiksystem im Mittelpunkt.
Der Rechner ist mal wieder abgestürzt, die Performance der Tourenplanung nervt und die neuen Kundenprozesse lassen sich in der alten Software nicht so recht abbilden? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt für neue IT-Lösungen, denn viele Anbieter haben auf der IAA-Nutzfahrzeuge neue Hard- und Softwarelösungen präsentiert.

LIS hat beispielsweise die Trailertelematik Trailer-Connect von Schmitz Cargobull in seine Speditionssoftware WinSped eingebunden. Anwender können die Telematikdaten direkt in der Speditonssoftware einsehen und weiterverarbeiten und müssen dazu nicht mehr in das Telematikportal
wechseln. So sehen Disponenten beispielsweise Positionen und Verfügbarkeiten einzelner Trailer oder die Temperaturüberwachung in Echtzeit ein. Für Tank- und Silo-Fahrzeuge hat LIS die Kammerdisposition als eigenes Modul für Winsped    entwickelt. Die Kapazitäten der Kammern konfigurieren Anwender nach Gewicht oder Volumen. Durch die Vorprodukthistorie sehen Disponenten frühere Ladungen jeder einzelnen Kammer direkt ein. Das vermeidet Fehler beim Transport unterschiedlicher Güter.

Quelle: Verkehrs-Rundschau

Zurück

Kundenportal