Der ganze Prozess

AUTOMOBILLOGISTIK – Das neue „WinSped“- Modul erleichtert Anwendern die Auftragsabwicklung, indem es die Werksstrukturen in der Branche berücksichtigt

Quelle: Transport, Ausgabe 5

Die LIS Logistische Informationssysteme AG erweitert ihre Transportmanagementsoftware „WinSped“ um das „WinSped Automotive Center“. Anwender können mit dem neuen Tool ihre Avis- und Auftragsabwicklung im Umfeld der Automobilindustrie organisieren, insbesondere wenn es sich um Transporte im Voll-, Leergut- und Zwischenwerksverkehr handelt.

Die Software, die LIS gemeinsam mit dem Kunden Schnellecke Transport entwickelte, unterstütze auch die Abläufe von Gebietsspeditionen und Cross Docking, teilt LIS mit. Das WinSped Automotive Center verbessere die Erfassung und Disposition von Aufträgen der Automobilindustrie, erläuterte Volker Lückemeier, LIS-Vorstandsmitglied. „Das System berücksichtigt die VDA-Werksstrukturen und führt den Anwender durch den gesamten Prozess.“

Die Verarbeitung von VDA-Werkborderos, den Frachtkarten der Automobilhersteller, wird ebenso unterstützt wie das Zeitfenstermanagement und die Standgeldabrechnung. Umgesetzt sei bereits die Transportabwicklung für VW, Audi, Skoda, Porsche, MAN, Scania und Daimler. Weitere sollen folgen. Für die Abrechnung wurde das MTB II-Verfahren des Volkswagen-Konzerns komplett integriert. Über einen weiteren Baustein, die „WinSped MTB Auskunft“, können Mitarbeiter Abrechnungen einsehen und bearbeiten. Die Zuordnung der Abrechnungen erfolgt über das WinSped-Auditcenter.

Zurück

Kundenportal