Ballenlager das Zentrum der Telematik

LIS-AG lud zum achten Mal zur Messe / Ausstellerrekord

Quelle: Westfälische Nachrichten

GREVE. Bereits zum achten Mal hatte die „LIS Logistische Informationssysteme AG gestern zur Telematik-Messe T-Matik ins Ballenlager eingeladen. Auf der T-Matik trifft sich alle zwei Jahre das „Who is who“ der Anbieter und präsentiert neue Lösungen aus der Welt der Telematik. Von Apps, über spezielle Branchenlösungen bis hin zur Trailerüberwachung zeigte die T-Matik die ganze Vielfalt des Marktes. In diesem Jahr feierten die Veranstaltung mit 29 Anbietern einen Ausstellerrekord. „So viele Aussteller hatten wir bisher noch nie“ verdeutlicht US-Vorstand Volker Lückemeier. „In diesem Jahr mussten wir eine weitere Halle auf dem Gelände anmieten, um alle Telematik-Anbieter unterzubekommen.“

Durch ihren Fokus auf Anbieter von Telematik-Systemen ermöglichte es die Veranstaltung Interessenten, effektiv alle relevanten Marktplayer zu kontaktieren. Spediteure und Verlader erhielten dadurch einen konzentrierten Einblick in den Telematik-Markt und konnten sich über die unterschiedlichen Anwendungsszenarien direkt beim Hersteller informieren. So entwickelte sich die TMatik im Laufe der Jahre zu einer der bedeutendsten Fachveranstaltungen. „Die TMatik hat sich als unabhängige Informationsplattform für Telematik etabliert“, erklärt Lückemeier. „Spediteure und Logistiker können sich mit Herstellern über die Vorzüge unterschiedlichster Telematik-Lösungen austauschen und anhand funktioneller Kriterien ihr optimales System wählen. Das können beispielsweise spezielle Lösungen für die Baubranche sein oder Systeme mit Temperaturüberwachung für Lebensmittel- oder Chemie und Pharmatransporte. Mit den meisten Telematik-Herstellern arbeitet die LIS AG schon seit vielen Jahren zusammen. Zu allen bekannten Anbietern hat das Unternehmen Schnittstellen zu ihrer Transportmanagement-Software WinSped realisiert. Das ermöglicht LIS-Kunden eine systemunabhängige Wahl ihres Telematik-Systems.

Zurück

Kundenportal